Software

Der dritte Baustein auf dem „Schule Digital“ fußt ist die Software. Digitaler Unterricht braucht personalisierte Logins. Jeder Schüler sollte seinen eigenen Betriebssystem Account bekommen. Dies ermöglicht das ablegen und speichern von erstellten Dokumenten und schülerspezifischen Einstellungen. Auch Lehrer und Präsentationsrechner sowie Verwaltungsrechner erhalten auf Wunsch individuelle Installationen.

Selbstheilung und Computerschutz:

Schüler und manchmal sogar Lehrer neigen dazu Software von nicht vertrauenswürdigen Quellen zu installieren. Downloaden und Installieren von schadhafter Software oder Malware führt oft zu Problemen und kann in schlecht abgesicherten Netzwerken großen Schaden anrichten. Wir setzen daher meist auf selbstheilende Clients. Bei jedem Neustart wird das System zurückgesetzt und auf einen sauberen und virenfreien Stand gebracht. Dies geschieht innerhalb von Sekunden und behinderten den Unterricht in keinster Weise. Daten der einzelnen Schüler bleiben dabei selbstverständlich auf extra gesicherten Netzwerklaufwerken erhalten. Schüler und Lehrer können also frei an den Rechnern experimentieren ohne Angst vor möglichen Schäden. Zusätzlich sichern wir unsere Installationen mit Virenschutz und Firewalls ab.

Imageverteilung und Imagepflege:

Wir setzen auf Imageverteilungsysteme, die es ermöglichen ein Systemimage zu erstellen und anschließend auf zugewiesene Rechnergruppen zu verteilen. Ein Image ist z.B. ein Abbild einer Windows 10 Installation. Diese Installation wird einmalig durchgeführt und mit allen notwendigen Programmen ausgestattet. Im Anschluß wird dieses Image an alle dafür vorgesehenen Clients ausgespielt. Dieses vorgehen ermöglicht das einfache und effiziente verwalten, updaten und anpassen von Betriebssystemen. Durch regelmäßige Pflege des Images, durch einspielen von Updates und sonstige Anpassungen, sichern wir das System kontinuierlich ab und erlauben flexibel auf neue Anforderungen zu reagieren.

Didaktische Lösungen:

Digitaler Unterricht kann durch didaktische Lösungen unterstützt werden. Unter didaktischen Lösungen verstehen wir Software wie „Schulnetzverwalter“ der inl AG. Didaktische Software ermöglicht das erstellen von Klassenverbänden und Arbeitsgruppen. Lehrer und Schüleraccounts können über solche Lösungen einfach und schnell administriert werden. Unterricht kann gesteuert werde, Bildschirme gesperrt oder auf dem raumeigenen Beamer geteilt werden. Dateien auf Tauschlaufwerken können ebenso innerhalb der Klasse geteilt werden, wie einzelne Funktionen gesperrt oder freigeschaltet werden können.

Melden Sie sich bei uns, für ein unverbindliches Erstgespräch

Let’s Get Started!

Das Ende der Kreidezeit

Ein monatlicher Newsletter über die Digitalisierung an Schulen!

Wir freuen uns über jeden Like auf Facebook oder jeden Newsletter Leser 🙂