Hardware Ausstattung

Der zweite Baustein auf dem „Schule Digital“ fußt ist die Hardware Infrastruktur. Für möglichst reibungslosen Unterricht benötigt es stabile und leistungsstarke Hardware. Digitaler Unterricht benötigt je nach Unterrichtsfach unterschiedlich leistungsfähige Komponenten.

 

Auswahl und Beschaffung:

Je nach Anforderung setzen wir auf unterschiedliche Hardware und Infrastruktur. Unterschiedliche Fachräume oder getrennte Netzwerkstrukturen wie Schülernetze und Verwaltungsnetze, erfordern maßgeschneiderte Hardware. Desktop oder Thin Clients, Server oder Router und NAS
Um lange Laufzeiten und Fehlerfreiheit zu gewährleisten, arbeiten wir nur mit Markenhardware. Wir werden mit unseren Hardwarepartnern jedem Leistungswunsch gerecht. Server werden USVs (unterbrechungsfreie Stromversorgung) geschützt und mit Monitoringsoftware ausgestattet, um teurer Hardware eine lange Lebenszeit zu ermöglichen.

Zeitgemäße Markenhardware für Verwaltung- und Computerräume 

Aufbau und Integration:

Nach erfolgreicher Bestellung der Hardware, vereinbaren wir mit Ihnen einen Liefer- und Aufbautermin. An diesem Termin kümmern wir uns um Aufbau in den entsprechenden Räumen inklusive Verkabelung (und auch die allseits beliebten Kabelbinder 😀 ) . Nach dem Aufbau wird anschließend die Hardware durchgestartet und einem Testing Prozess unterzogen um defekte Hardware auszuschließen und falls erforderlich zu retournieren. Netzgeräte werden nach Anschluß an die Netzwerkinfrastruktur auf Funktionstüchtigkeit geprüft.

Monitoring und Wartung:

Im laufenden Betrieb ergeben sich immer Situationen in denen Hardware ausfällt oder Schwierigkeiten bereitet. Wir versuchen durch ein SLA (Service Level Agreement) Ausfallzeiten zu minimieren. Sollte es aber doch einmal zu Ausfällen kommen, werden wir in den meisten Fällen sofort von unserem Monitoring System sofort benachrichtigt. Ansonsten steht unseren Kunden ein Ticket-System und eine Support Hotline zur Verfügung. Bei einem Ausfall oder Problem werden wir umgehend versuchen über eine Remote Verbindung oder Vor-Ort versuchen das Problem zu lösen. Sollte tatsächlich ein Hardwareausfall vorliegen, kümmern wir uns selbstverständlich um ein Ersatzgerät für die Ausfallszeit.

WLAN und BYOD (Bring your own device):

In vielen Schulen ist es immer noch verpöhnt Schülern WLAN anzubieten. Die Ablenkung sei zu groß und Kontrolle der Schüler schwierig. Wir finden dass sollte der Vergangenheit angehören. WLAN sollte in den einzelnen Klassenzimmer aktiviert und deaktiviert werden können, je nach Bedarf. Schüler sollten sich in jedem Schulraum mit ihren eigenen Geräten, sei es Laptop, Smartphone oder Tablet, in Netzwerk und Internet einloggen können. Schulen wird durch Bring your own device Technologie die Ausstattung der eigene Schule erleichtert, da Schüler Ihre eigenen Geräte zum Unterricht mitbringen können. Hausaufgaben und Schularbeiten können so auch digital durchgeführt werden. Wir helfen mit unseren Partnern WLAN Infrastruktur aufzubauen und abzusichern, und so modernen Unterricht zu ermöglichen.

Melden Sie sich bei uns, für ein unverbindliches Erstgespräch

Let’s Get Started!

Das Ende der Kreidezeit

Ein monatlicher Newsletter über die Digitalisierung an Schulen!

Wir freuen uns über jeden Like auf Facebook oder jeden Newsletter Leser 🙂